AktuellesArbeitenVitaPresseImpressum

"Bei der besonderen Farbgebung fällt auf, wie sehr die Künstlerin auf die Ästhetik der Lichtwirkung achtet. Durch diese sorgfältig aufeinander abgestimmten Farbtöne entsteht eine Tiefe und Weite im Bild, die fast surreal wirkt.
Kulturkritische Gedankengänge sind ein wesentlicher Charakterzug, den man in ihren Bildern entdecken kann. Zu jedem Bild gehört eine Geschichte, die man so, aber auch anders erzählen könnte. Ute Lütke gibt Anstöße zum Nach- denken.
Die Künstlerin entwickelt in ihrer Malerei eine ausgesprochene Vielfalt. Jedes Bild steht für sich und verlangt eine eigene Deutung. Selten wiederholt sie sich, auch stilistich sucht sie immer wieder nach individuellen Wegen.[...]"

Bergsträßer Anzeiger, 15. April 2005
"[...] Ute Lütkes Bilder aus diesem Zyklus lassen sich weder als Stillleben noch als Landschaftsmalerei oder als abstrakte Kompositionen bezeichnen. Sie sind eine Synthese aus all diesen unterschiedlichen Genres und stehen kompositorisch genau an dem Punkt, an dem der Sinneneindruck verwischt und die Vision beginnt. Diese Position wird durch die Perspektive unter-strichen, aus der heraus die Szenerie erfasst ist. Oft erlebt der Betrachter das Bild als eine Art Traum, ein Eindruck, der durch die silhouettenartigen Figuren zusätzlich verstärkt wird."

Art Profil, Heft 2, 2004